BMM – Start 2019 am 13. Januar mit Heimspielen

Folgende Gegner warten auf uns:
Stadtliga Staffel B – Empor 2 – Lasker Steglitz-Wilmersdorf 1
Steinhaus im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark
Klasse 1.3 – Empor 3 – SV Königsjäger Süd-West 2
Klasse 2.4 – Empor 4 – TSG Rot-Weiß Fredersdorf 2
Klasse 2.1 – Empor 5 – Lasker Steglitz-Wilmersdorf 2
Spielort für Empor 3-5: Schachcafe „en passant“, Schönhauser Allee 58
Viel Erfolg allen Mannschaften!
Beginn wie immer 9 Uhr, bitte rechtzeitig Erscheinen und beim Aufbauen helfen.

Unser Team bei der DVM u10 (Magdeburg 27.-29.12.2018)

Nachdem Pien kurz vor Turnierbeginn erkrankte und leider nicht teilnehmen konnte, mussten wir ohne Ersatzspieler bei der DVM u10 antreten. Unser 4er-Team: Paul Freude, Luke Jiang, Benjamin Pauls, Jona van Zyl. Betreuer vor Ort waren Frank Kimpinsky (parallel auch u12) und Benjamin Freude-Stephan. Vereinstrainer sind Felix Schabe (Luke Jiang, Benjamin Pauls, Jona van Zyl) und Carsten Schmidt (Paul Freude). Hier ein Bericht  Weiterlesen

Empor Deutscher Vizemeister U14, Dritter in der U12 !

Die erfolgreichen u14-und u12-Teams des SV Empor Berlin – v.l.n.r. Frank Kimpinsky (Trainer u12), u12: Stefan Ellert, Paul Freude, Alexander Doraszelski, Max Freude (es fehlen Nikolai Nitsche und Yari Monninkhoff), u14: Janek Fricke, Ludwig Beer, Oliver Ellert, Sander Breitzmann, Daniel Sulayev, Carsten Schmidt (Trainer u14)

» DVM u14: Platz 2 und damit Deutscher Vizemeister – Daniel Sulayev, Sander Breitzmann, Ludwig Beer, Janek Fricke, Oliver Ellert – Trainer: Carsten Schmidt
» DVM u12: Platz 3 – Nikolai Nitsche, Max Freude, Yari  Monninkhoff, Stefan Ellert, Alexander Doraszelski – Trainer: Frank Kimpinsky (vor Ort) und Tom George
» DVM u10: Platz 11 (63 Teams, Open) – Paul Freude, Luke Jiang, Benjamin Pauls, Jona van Zyl

Herzlichen Glückwunsch!   – Alles weitere später –

Empor erfolgreich beim Winteropen

Unsere Empor Delegation beim Winteropen 2018

Sechs Spieler nahmen von unserem Verein in den letzten Tagen beim Winteropen des SC Zugzwang im Rathaus Pankow teil. Wie immer wurde unsere Delegation von Peter Welz, Felix Schabe, Jonas Förster, Elisa Silz, Tobias Spranger und Sebastian Klotzek von Altmeister Hansi Meißner betreut. Vielen Dank an Hansi und allen Kiebitzen, die uns die Daumen gedrückt haben!

Alle Ergebnisse hier

DVM – Dem Hamburger SK ein 2:2 abgetrotzt!

Die U14 spielt gegen den Hamburger SK 2:2

Der erste Wettkampftag war für Empor sehr erfolgreich:

U14: Ein Sieg in Runde 1 gegen den hessischen Vertreter SF Schöneck und dann noch ein Unentschieden gegen den übermächtig erscheinenden Hamburger SK  (HSK: DWZ-Schnitt mehr als 200 Punkte höher – Sander gewinnt, Daniel und Ludwig Remis und auch Janek mit einer guten Partie)
U12: 3.5 – 0.5 gegen Turm Lahnstein, 3 – 1 gegen Roter Turm Halle
U10:
 3 – 1 gegen den SC Nidderau, danach 4 – 0  gegen SV Freital

Nun wird es schwer – so darf auch die U12 gegen den Hamburger SK antreten, die U14 spielt gegen den ESV Gera und die U10 muss gegen Erlangen ran. An Brett 1 kommt es dabei zum Duell Paul Freude – Abhiraaj Arora.

DVM 2019 – es geht los!

Die Auslosungen in der u12 und u14 bescherten uns in Runde 1 folgende Gegner:

u12: SV Turm Lahnstein – SV Empor Berlin
u14: SF Schöneck – SV Empor Berlin

Aktuell ist auf der Veranstalterseite noch nichts zu finden, Infos nur bei der DSJ:
» DVM u12
» DVM u14

Im Laufe des Vormittags reist auch unser u10-Team an.

20 Teilnehmer beim Weihnachtsblitz

Am 20.12. von 17:30 – 19:00 wurde unser 3.Turnier des aktuellen Blitzschach-Grand Prix Jugend 2018/19 ausgetragen. Insgesamt 20 Teilnehmer, darunter 2 Väter von schachspielenden Kindern sowie mit Felix und mir leider nur 2 Vertreter aus dem Erwachsenenbereich – kämpften 7 Runden im modernen Modus 3 min + 2 sec/Zug um die Platzierungen. 30 min vor Turnierbeginn waren Bernd Jankowiak und ich vor Ort, denn wir mussten ja aufgrund einer Verfügung des Jahn-Sportpark-Verwaltungsleiters sämtliches Spielmaterial zum roten Verwaltungsgebäude transportieren (und danach wieder zurück). Ich nutze meine Zeit lieber für echtes Schachtraining mit Kindern… 16 größere und weitere kleinere Preise warteten auf die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen. Zusätzlich gab es Kuchen (Herzlichen Dank an die Spenderin!) und das eine oder andere Naschwerk zwischendurch. Pokale und Medaillen wurden in drei separaten Wertungen vergeben (Jg. 2008 und jünger, Jg. 2006/2007 sowie 2001 – 2005). Starke Leistung von Conrad, der sehr aktiv spielte und gegen mich überzeugend gewann! Vielen Dank an Bernd Jankowiak für die Unterstützung des Turniers!

Jahrgang 2008 und jünger
1 Freude,Paul 1445 SV Empor Berlin 7 3 1 3 3.5 28.0 177.5
2 Jiang,Luke 1179 SV Empor Berlin 7 3 0 4 3.0 26.5 158.5
3 Pauls,Benjamin 989 SV Empor Berlin 7 3 0 4 3.0 23.5 177.0
4 Eulenstein,Johann 958 SV Empor Berlin 7 3 0 4 3.0 17.0 150.5
5 van Zyl,Jona 980 SV Empor Berlin 7 2 0 5 2.0 21.0 141.5
6 Patt,Valentin Käthe-Kollwitz-Gymnasium 7 0 0 7 0.0 19.0 134.0
Jahrgang 2006/2007
1 Doraszelski,Alexander 1368 SV Empor Berlin 7 5 0 2 5.0 29.5 188.5
2 Monninkhoff,Yari 1547 SV Empor Berlin 7 4 1 2 4.5 29.0 183.5
3 Müller,Luca 1214 SV Empor Berlin 7 4 0 3 4.0 23.5 171.5
4 Cheptou,Anton 1209 SV Empor Berlin 7 4 0 3 4.0 23.0 171.5
5 Ellert,Stefan 1513 SV Empor Berlin 7 3 0 4 3.0 30.5 181.5
6 Spranger,Tobias 1123 SV Empor Berlin 7 3 0 4 3.0 19.0 171.5
Jahrgang 2001 – 2005
1 Eulenstein,Conrad 1400 SV Empor Berlin 7 5 0 2 5.0 30.0 182.0
2 Ellert,Oliver 1497 SV Empor Berlin 7 3 1 3 3.5 26.0 176.0
3 Coskun,Deniz Käthe-Kollwitz-Gymnasium 7 3 0 4 3.0 16.5 153.5
4 Boeck,Sander SV Empor Berlin 7 1 0 6 1.0 20.0 152.0

» Zur Gesamtübersicht Blitzschach Grand-Prix Jugend 2018/19
» Fotos und vollständige Abschlusstabelle

Weiterlesen

Kein Wunschkonzert

Empor gegen Potsdam 4:4, durchwachsende Saisonhalbzeit

Nach beträchtlichen Aufstellungsschwierigkeiten, der letzte Spieler stand erst am späten Samstagnachmittag fest, hatten wir Sonntag noch einen kleinen Ersatzverkehr und eine Nullnummer des 696ers zu kompensieren. Zwanzig Euros ärmer und mit einer Kollekivstrafe von 7 Minuten konnten wir dann loslegen. Kann natürlich passieren, wenn die Lasten so ungleichmäßig auf den Schultern Einzelner verteilt sind. Zu den Partien: Topscorer Felix geriet in eine forcierte Theorievariante im offenen Spanier, die er nicht gut genug kannte, einmal war noch knapper Ausgleich drin mit Le3 statt Lf4 und dann war es aus. So lagen wir frühzeitig 0:1 hinten, ganz übel. Peters Remis war in Ordnung; Marco konnte gegen das gute Spiel seines Gegners auch nicht viel herausholen,auch Remis, dann endlich ein Lichtblick, Jonas kämpfte seinen Gegner in einem Damenendspiel nieder, die Engine zeigt zwar 0.00 an, aber für Menschen nicht zu halten. Toll, drei Siege im Stück. Sander spielte bei seinem Oberligadebüt eine gute Eröffnung, geriet aber im Mittelspiel auf Abwege, hier gelang es ihm jedoch, wiederrum das Spiel zu drehen und ein Standartturmendspiel mit 4 gegen 5 Bauern zu erreichen, normalerweise Remis, zumal er auch noch den aktiven Turm besaß. Leider hat es diesmal nicht gerreicht, aber beim nächsten Mal bestimmt. Bei Hansi schwebte die Partie die ganze Zeit zwischen Vorteil und Ausgleich, zum Glück machte sein Gegner am Ende einen unbedachten Bauernzug im Läuferendspiel und verlor dann. Wieder Ausgleich, zwei Partien noch:Thomas Jahn wollte in einem Winawer zu schnell dem schwarzen König an den Kragen, nach zu frühen f5 statt 00, stand er eigentlich auf Verlust, konnte aber überraschenderweise durch erfindungsreiches Spiel, aber auch unter Mithilfe seines Gegners ein remisiges Turmenspiel erreichen. Nachdem hier das Unentschieden feststand, konnte ich auch die Friedenspfeife rauchen, mir gelang es einfach nicht nach guter Eröffnung in einem reversed Nimzo, entscheidende Vorteile zu generieren, zweimal war die Gelegenheit mit Tf3 da, nach f5, sowohl mit als auch ohne Schlagen auf f5. Insgesamt also 4:4, was in Ordnung geht und uns unten in der Tabelle etwas hilft. Frohe Weihnachten.

 

Paul Freude erhält Freiplatz für die Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft!

Nach den Nominierungen für den Bundeskader 2019 (darunter aus Berlin Emil Schmidek, Bao Anh Le Bu und Coco Lepu Zhou) folgte nun die Vergabe von Freiplätzen für die DEM 2019. Die frisch nominierten Kadermitglieder erhalten dabei automatisch einen Freiplatz. Mit Empor´s Paul Freude (u8, Sieger IOEM u8 in Sebnitz) sowie Magnus Ermitsch (u10, DWZ-Bester u10) und Nam Tham (u14, 1. Platz DEM u12 2018) erhalten drei weitere Berliner einen Freiplatz. Durchaus enttäuschend für mich, dass Nikolai Nitsche trotz starker WM keinen U12-Freiplatz bekommt. Das Gedränge bei der BJEM in der starken Berliner Altersklasse U12 (Jg. 2007 und 2008) um die Qualifikationsplätze zur DEM wird damit noch größer.

» Zur Information auf der Homepage der DSJ